Veranstaltung 1950038

Schmerz in der Betreuung und Pflege

Der Schmerz kann erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität und das Wohlbefinden eines Menschen haben. Patientinnen und Patienten berichten häufig, dass die Angst vor unerträglichen Schmerzen für sie größer sei als die Angst zu sterben. Um auf die Lebensqualität positiv Einfluss nehmen zu können ist es wichtig, schmerzkranken Menschen größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu ermöglichen. Die Auswirkung des Schmerzes auf den einzelnen Menschen kann
man nur verstehen und erfassen, wenn er im Zusammenhang mit einer gesamten Lebenssituation und seiner Persönlichkeit gesehen wird. Nur die Betroffenen selbst können beurteilen, wie stark sich die Schmerzen anfühlen.

Inhalt

  • Grundlagen zum Schmerz
  • Schmerz und Lebensqualität
  • Schmerzen bei älteren, kognitiv eingeschränkten Menschen
  • Nichtmedikamentöse und medikamentöse Schmerztherapie
  • Praxisorientierte Tipps für die Pflege und den verantwortungsvollen Umgang mit Schmerzmitteln werden aufgezeigt und diskutiert

Referentin
Anna Frick, MSc (Palliative Care), DGKPin
langjährige Pflegepraxis im Bereich Gerontopsychiatrie und Palliative Care
Zielgruppe
Betreuungs- und Pflegepersonen, Interessierte
Termin
Dienstag, 05.11.2019, von 8.30 bis 16.30 Uhr (8 UE)
Ort
Kolpinghaus Götzis
Beitrag
100 Euro, inkl. 10 % USt.
Anmeldung
bis 11.10.2019, maximal 20 Personen


  • Bildungsprogramm Herbst 2019

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden