Veranstaltung 1850040

Angehörigenarbeit - konflikthafte Situationen aus familiensystemischer
Sicht verstehen


Das Seminar richtet sich an all jene, die sich um eine gelingende Betreuung und Pflege bemühen und dabei manches Mal auf Unverständnis, Kritik oder gar Widerstand von Angehörigen stoßen. Wie lassen sich Unverständnis und Kritik verstehen, sodass (wieder) ein Miteinander entstehen kann? Und wie kann vermeintlicher Widerstand „aufgeweicht“ und vielleicht sogar als Ressource genützt werden? Diesen Fragen nachzugehen und Antworten darauf zu finden, ist Ziel des Seminars.
 
Inhalte

  • Überblick über die systemische Sichtweise
  • Der pflegebedürftige Mensch im Kontext seines Familiensystems
  • Methoden und Grundhaltung der systemischen Arbeit

Die Teilnehmenden

  • kennen die wesentlichen Wirkgrößen innerhalb von (Familien-)Systemen.
  • gewinnen ein anderes Verständnis von gewissen Verhaltensweisen und Reaktionen von Angehörigen und begegnen diesen mit Respekt.
  • nützen die neu gewonnene Sichtweise als Ressource für den Betreuungs- und Pflegealltag.

    Referentin
    Mag.a Karin Hebenstreit, Studium der Sozialpädagogik, Lehrtätigkeit an der Schule für Sozialbetreuungsberufe, Lebens- und Sozialberaterin, Ausbildung in systemisch-integrativer Familientherapie
    Zielgruppe
    Betreuungs- und Pflegepersonen, Interessierte
    Termin
    Donnerstag, 18.10. und Freitag, 19.10.2018, jeweils von 9 bis 17 Uhr (16 UE)
    Ort
    Kapuzinerkloster Feldkirch
    Beitrag
    240 Euro, inkl. 10 % USt.
    Anmeldung
    bis 28.09.2018, maximal 20 Personen


    • Bildungsprogramm Frühjahr 2019
    • 10 Jahre Ausbildung Heimhilfe

    Login

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Anmelden