Veranstaltung 1850042

Rezeptive Musiktherapie - die Wirkung des Musikhörens

Musik hat Wirkung, sie wirkt auf unser Erleben, unsere Emotionen, erfasst unseren Körper und die Seele. Musik erinnert und Musik kann Veränderungen hervorrufen. Diese Wirkungen können wir in der Betreuung und Pflege von alten Menschen nutzen und gezielt einsetzen. Das Seminar vermittelt Ihnen praxisnahe Zugänge zu diesem Potenzial und wie Sie dieses individuell in Ihrem Arbeitsalltag nutzen können. Rezeptiv bedeutet, dass Patientinnen und Patienten nicht selbst Musik machen, sondern diese hören. Das können Aufnahmen sein oder von Betreuungspersonen gespielte Klänge oder Töne. In diesem Sinne werden wir in diesem Seminar viel gemeinsam Musik hören, aber auch selbst mit einzelnen Tönen und Klängen experimentieren. Hierbei sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse nötig, aber wenn vorhanden, natürlich herzlich willkommen.

Inhalte

  • Rezeptive Musiktherapie – Wirkungen des Musikhörens und wie diese konkret in den Betreuungs- und Pflegealltag integriert werden können
  • „Musikalische Hausapotheke“ – individuelle Zugänge und Heilungswege mit Musik entwickeln
  • „Spürende Begegnungen“: Beziehungsaspekte in der rezeptiven Musiktherapie
  • Musik entführt: musikalische Phantasiereisen ins Land des Trostes, der Geborgenheit, des Schutzes usw.

Referentin
Sabine Sinhart, DGKPin, Musiktherapeutin, Kreative Leibtherapeutin AKL,
Praxis für Kreativtherapie
Zielgruppe
Betreuungs- und Pflegepersonen, Interessierte
Termin
Montag, 05.11. und Dienstag, 06.11.2018, jeweils von 8.30 bis 16.30 Uhr (16 UE)
Ort
Saal des Hofsteiger, Schwarzach
Beitrag
270 Euro, inkl. 10 % USt.
Anmeldung
bis 12.10.2018, maximal 16 Personen


  • Bildungsprogramm Frühjahr 2019
  • 10 Jahre Ausbildung Heimhilfe

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden