Veranstaltung 1850052

Arbeitnehmerschutzbestimmungen
Spezielle Themen in Bezug auf einschlägige Verordnungen und Richtlinien im medizinischen Bereich

Die Bestimmungen des Arbeitsschutzes sollen den Schutz des Lebens und der Gesundheit der Mitarbeitenden bei ihrer beruflichen Tätigkeit gewährleisten. Das Ziel ist also die „Prävention“, sprich das Setzen von Maßnahmen, um die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls zu minimieren. 

Inhalte

    • Verordnung über biologische Arbeitsstoffe: Welche Maßnahmen zur Gefahrenverhütung und Schutzmaßnahmen sind vorgesehen? Welche Meldepflichten gibt es?
    • Richtlinien zur Bewertung physischer Belastungen durch Heben und Tragen: Möglichkeit zur Bewertung der Belastungen anhand von Richtlinien.
    • Nadelstichverordnung inkl. statistischer Unfallentwicklung in Vorarlberg: Die Einführung der Nadelstichverordnung vor ca. sechs Jahren soll zeigen, inwieweit die Vorgaben dieser Verordnung in das Bewusstsein der Anwender bereits vorgedrungen sind.

    Referenten
    Mag. Dr. Robert Seeberger, Sicherheitsfachkraft, Abteilungsleiter technischer Arbeitnehmerschutz im Arbeitsinspektorat Vorarlberg
    Dipl.-Ing. Marc Weingärtner,  Sicherheitsfachkraft, Messtechniker der technischen Abteilung des Arbeitsinspektorates Vorarlberg
    Zielgruppe
    Betreuungs- und Pflegepersonen, Interessierte
    Termin
    Donnerstag, 29.11.2018, von 14 bis 17.30 Uhr (4 UE)
    Ort
    Kolpinghaus Götzis
    Beitrag
    75 Euro, inkl. 10 % USt.
    Anmeldung
    bis 09.11.2018, maximal 25 Personen


    • Bildungsprogramm Frühjahr 2019
    • 10 Jahre Ausbildung Heimhilfe

    Login

    Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
    Anmelden